Edelstein Einleitung

Zurück zur Edelstein Übersicht

Edelsteine
Die Erste Frage, die geklärt gehört, wenn jemand mit Edelsteinen zu arbeiten beginnt ist ob es überhaupt wahr ist, dass sie eine Wirkung auf den Manschen haben. Ich würde Ihnen hier gerne verschiedenste Messwerte und Statistiken vorlegen, aber das ist aufgrund des derzeitigen Standes der naturwissenschaftlichen Technik noch nicht wirklich möglich. Ich kann mich nur auf die Vergangenheit und die vielen Menschen, die mit Edelsteinen in den unterschiedlichsten Bereichen Erfolgserlebnisse hatten berufen. Mich natürlich mit einbezogen. Von Ihrer Schönheit, die selbst auch schon oft verzaubert, einmal abgesehen, wurde den Edelsteinen in allen alten Kulturen eine heilende oder magische Wirkung nachgesagt. Die magischen Wirkungen bezogen sich immer auf Fähigkeiten, die durch Edelsteine verstärkt oder geschenkt wurden.
Zu oft höre ich, dass man an die Wirkung von Edelsteinen schon glauben müsse, damit sie wirken. Ich kann nur aus meinen Beobachtungen sagen, dass Glaube verstärkt und Ablehnung beziehungsweise Zweifel die Wirkung von allem schwächt. Sogar von schulmedizinischen Medikamenten. Wäre das Ganze nur Glaube, dann dürften Tiere, Pflanzen und Kleinkinder nicht so gut auf Edelsteine ansprechen. Auch Menschen, die nicht wissen, dass sie mit Edelsteinen behandelt werden, zeigen schnelle Reaktionen, aber wehe man sagt es ihnen, denn dann schaltet sich der Intellekt ein und beginnt die Wirkung der Edelsteine zu negieren.
Ich kann nur empfehlen: ausprobieren, so neutral oder noch besser so positiv wie nur möglich an die Sache herangehen und eigene Erfahrungen sammeln.


Edelsteine für die Gesundheit
Wie schon gesagt, war die heilende Wirkung der Edelsteine den alten Kulturen dieser Welt bekannt. Die heilende Wirkung der Edelsteine ist nicht zu vergleichen mit der Wirkung eines schulmedizinischen Medikamentes. Es wird dem Körper keinerlei materielle Substanz zugeführt sondern eine Mischung aus Rhythmus und Licht. Der Rhythmus wird oft auch als Schwingung und das Licht oft auch als Strahlung bezeichnet. Jedes Atom in der materiellen Welt hat diese beiden Komponenten und strahlt sie auch aus.
Edelsteine haben ein kristallines Molekulargitter, durch das sie in ihrem einzigartigen Rhythmus schwingen und ihr Licht in die Umwelt abgeben. Diese zwei Komponenten beeinflussen alles was mit ihnen in Kontakt kommt. Es ist eine Art von Information, die übertragen wird, und diese Information wirkt dann auch auf den menschlichen Körper.
Ist die Information, die auf einen menschlichen Körper übertragen wird, eine die fehlt oder verdrängt ist, dann kann die von dem Edelstein zugeführte Information sehr heilsam sein. Der Mensch wird durch die von außen kommende Information angeregt diese selbst in sich zu erzeugen, dadurch startet dann ein Heilungsprozess, der zur Gesundheit führt. Immer wieder kommet es in der Wirkung von Edelsteinen zu Überschneidungen, da sich manche von ihnen, in ihrer Zusammensetzung und ihrem kristallinen Gitter, sehr ähnlich sind.
Die Kunst ist es den richtigen Informationsträger, also den passenden Edelstein, zu finden. Dazu muss natürlich als erstes der geistige Hintergrund eines Leidens erforscht werden.


Edelsteine zur Weiterentwicklung
Jeder Edelstein verkörpert zu seinem gesundheitlichen Aspekt auch eine spirituelle Fähigkeit. Durch die Übertragung seiner Information auf den Menschen kann diese Fähigkeit auch angeregt werden. Das ist die magische Wirkung der Edelsteine in den Märchen und Legenden aller Kulturen. Natürlich kann niemand erwarten, dass für das Erlangen einer spirituellen Fähigkeit nur ein passender Edelstein getragen werden muss. Der Edelstein kann die Entwicklung nur unterstützen. In Ausnahmefällen kann er natürlich die letzte Komponente sein, die benötigt wird, um eine Fähigkeit zu leben.

Edelstein-Kombination
Alle Edelsteine können miteinander kombiniert werden. Oft heißt es, dass sich gegenteilige Wirkungen aufheben. Das ist in Bezug auf Edelsteine nicht so. In der Praxis der Edelstein-Therapie kann man sehr häufig beobachten, dass ein Mensch scheinbar gegenteilige Steine gemeinsam benötigt. Edelsteine, die miteinander verwendet werden, ergänzen sich immer. Das heißt, sie nehmen sich gegenseitig nichts weg, sondern kombinieren ihre Wirkung zu einer neuen. Wenn zum Beispiel der Rubin als sehr dynamischer Stein mit einem Lapislazuli, der der absolute Stein der Meditation und der inneren Ruhe ist, gemeinsam verwendet werden, dann bekommt man als Wirkung eine sehr dynamische innere Ruhe. Diese Kombination lehrt dem Menschen innerlich ruhig zentriert und meditativ zu sein und trotzdem in der Umwelt aktiv etwas zu schaffen.

Edelstein-Formen
Edelsteine sind in den verschiedensten Formen erhältlich. Als Anhänger ,Trommelsteine, Scheiben, Seifen, Kugeln, Figuren und vielem mehr. Die Wirkung der Edelsteine ist vollkommen unabhängig von ihrer Form.
Alle Formen können für die körperliche Edelsteinanwendung verwendet werden, solange sie geschliffen sind. Naturkristalle und Bruchstücke sind etwas für die Raumharmonisierung und nicht für körperliche Anwendung oder ein Edelsteinwasser. Naturkristalle und Bruchstücke haben ein sehr spitzes, scharfkantiges Energiefeld und können bei der körperlichen Anwendung das Energiefeld des Menschen verletzen. Im Edelsteinwasser macht dieses aggressivere Energiefeld zwar nichts aus, aber ein ungeschliffener Edelstein kann viel leichter absplittern, wenn er am Krug oder an anderen Edelsteinen reibt. Diese winzigen Splitter bergen eine grosse Verletzungsgefahr wenn sie unabsichtlich mitgetrunken werden.

Edelstein-Anwendungen
Wenn mit Edelsteinen für die Gesundheit gearbeitet wird, ist der erste Schritt das Erforschen der geistigen Ursache des Leidens. Es gibt viele Arten, wie das gemacht werden kann und würde diesen Rahmen sprengen sie alle vorzustellen. Deswegen verweise ich hier auf Fachliteratur über den geistigen Ursprung von Krankheiten.
Eine andere Möglichkeit ist es, sich die Fähigkeit des Pendelns anzueignen und so den passenden Stein zu finden. Pendeln ist, einmal erlernt und geübt, in vielen Bereichen des Lebens sehr praktisch und ist auch nicht schwer zu erlernen. Auch über dieses Thema finden Sie unzählige Bücher in den Regalen der Buchhandlungen.
Die dritte Möglichkeit einen passenden Stein zu finden ist die einfachste. Sie funktioniert am besten, wenn man nichts über Edelsteine weiß. Es wird einfach der Stein genommen, der einem am besten gefällt. Das ist der Stein mit der Information die im Moment am dringendsten benötigt wird. Als zweites dazu sucht man sich den Stein aus, der einem am wenigsten gefällt. Das ist der Stein mit der Information die gerade am meisten verdrängt wird.
Je besser jemand die Wirkungen der Edelsteine kennt, desto unsicherer ist diese Methode, da der Intellekt natürlich mitspielt und so keine rein intuitive Auswahl mehr erfolgt.
Hat man den oder die passenden Edelsteine ausgesucht gibt es drei einfache Arten mit ihnen zu Arbeiten.

1. Die Edelsteine werden als Schmuck getragen
Hierzu ist eigentlich nicht viel zu sagen, außer vielleicht, je näher sie der Haut sind, desto besser können sie wirken.

2. Die Edelsteine werden direkt auf den Körper aufgelegt
Am einfachsten ist es die Edelsteine direkt auf die erkrankte Stelle des Körpers aufzulegen und sie dort zwischen zehn und dreißig Minuten liegen zu lassen, dann eine Pause zu machen und die Edelsteine zu reinigen. Diesen Vorgang pro Tag dreimal wiederholen.

3. Die Edelsteine werden zur Meditation verwendet
Jeder, der etwas Übung mit Meditation hat, kann sich seine eigene Edelstein-Meditation zurechtlegen. Eine sehr schöne Technik ist mit Hilfe des Atems mit dem Edelstein zu verschmelzen. Setze dich dazu bequem aufrecht auf einen Stuhl vor einem Tisch und lege den ausgesuchten Edelstein vor dich hin. Die Atmosphäre soll eine Entspannung zulassen. Störungsquellen wie Telefon, vorbeilaufende Menschen und so weiter sollten so gut wie möglich ausgegrenzt sein. Entspanne deinen Körper und betrachte während dieser Zeit den Edelstein vor dir. Wenn du das Gefühl hast, dass dein Körper entspannt ist, lege die Hände links und rechts neben den Edelstein mit den Handflächen zu ihm gedreht. Vermeide es zu starren, sondern zwinkere immer wieder mit den Augen. Beginne jetzt im natürlichen Rhythmus deines Atems zum Edelstein hinzuatmen und die Kraft des Edelsteins einzuatmen. Mache das für circa dreißig Minuten. Während dieser Zeit kannst du dir vorstellen, wie dein Körper selbst sich in diesen Edelstein verwandelt. Beende die Meditation, indem du deine Aufmerksamkeit zurück auf deinen Körper lenkst und ihn ordentlich streckst. Bleib vielleicht auch noch einige Minuten sitzen um wirklich wieder ganz da zu sein. Der Edelstein muss auch nach so einer Meditation gereinigt werden.

© 2014 Klaus Mirtitsch

Zurück zur Edelstein Übersicht